Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Stand Montafon / Standes-Medien / Aktuelle Medieninfos / Riesenerfolg für Kulturherbst „septimo“

Riesenerfolg für Kulturherbst „septimo“

Montafoner Museen ziehen nach sechs intensiven Wochen eine mehr als zufriedene Bilanz
Riesenerfolg für Kulturherbst „septimo“

Der Kulturherbst „septimo“ war ein Riesenerfolg – im Bild die Schwabenkinder-Ausstellung in Gaschurn. (Foto: meznar-media.com)

Was für eine kulturelle Abwechslung. Ein Jahresprogramm komprimiert auf ein paar Wochen: die Kultur-Offensive „septimo – September im Montafon“ der Montafoner Museen war auch im zweiten Jahr wieder ein Riesenerfolg. Tausende begeisterte Besucher genossen vom 25. August bis 6. Oktober nahezu täglich eine ganz besondere Dosis Kultur.

„Lebendige Kulturarbeit“

Rundherum erschöpfte, aber umso glücklichere Gesichter. Nach der sensationellen Premiere des Kulturherbsts „septimo“ im Vorjahr war die Erwartungshaltung heuer entsprechend groß. Sie konnte durch den unermüdlichen Einsatzes des gesamten Museums-Teams rund um Direktor Michael Kasper mehr als erfüllt werden. „Wir sind mehr als zufrieden“, so ein sichtlich stolzer Museums-Chef. Entsprechend positiv fiel dann auch der Tenor am Ende der öffentlichen Demonstration und Kommunikation der musealen Tätigkeit im Montafon aus. „Unglaublich, wie groß und lebendige die Kulturarbeit im Montafon ist“, waren sich die tausenden Besucher einig.

Viele Highlights

Der „September im Montafon“ war ein wahrer Kultur-Marathon. Im Tagestakt wurde ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm in der gesamten Talschaft angeboten. Von der alten Säge Rasafei in Latschau, über die Schmuggler-Wanderung mit Friedrich Juen in Gargellen oder der „Kunst und Krempel“-Betrachtung in Schruns – das Angebot war riesig und für jeden etwas dabei. Highlights des heurigen Kulturherbst waren wohl das Montaggespräch mit Kathrin Rhomberg sowie die touristisch-wissenschaftliche Tagung „Silvretta Historica“ im Hochmontafon, der Jugendworkshop „Heimat bauen“ sowie die Eröffnung der Schwabenkinder-Ausstellung in Gaschurn sowie zum großen Finale die „Lange Nacht der Museen“ und viele weitere spannende Events.

Großes Finale

„Wir haben zahlreiche weitere Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Darunter ein Konzert im Dunkeln, die Aufführung eines Werks von Georg Friedrich Haas, eine Wanderung entlang der Gauertaler AlpKulTour, Höhlenexkursionen im Rätikon und vieles mehr. Jede für sich war ein großartiger Erfolg“, so Kasper weiter. Eine umfassende Berichterstattung zu jeder einzelnen der insgesamt 49 Veranstaltungen wurde heuer erstmals in Live-Qualität auf Facebook gelistet und kann auch jetzt noch nachgesehen werden. Die Resonanz ist enorm, die Facebook-Seite der Montafon Museen (facebook.com/montafoner.museen) ist zu einem lebendigen Kultur-Portal geworden und soll die museale Tätigkeit auch in Zukunft weiter öffentlich machen. „Abschließend bleibt mir nur eines zu sagen: danke an alle Beteiligen, Helfer, Mitarbeiter, Besucher, Freunde und Gönner für den unermüdlichen septimo-Einsatz“, sagt Kasper. „Es hat sich mehr als gelohnt.“

Artikelaktionen

Kontakt

Stand Montafon
Montafonerstraße 21
6780 Schruns


T +43 5556 72132
F +43 5556 72132 9
info@stand-montafon.at

Amtsstunden

Mo - Fr:
8 bis 12 Uhr

Mo & Mi:
13 bis 17 Uhr

persönlicher Termin:
nach Vereinbarung