Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Bildung & Soziales / Familienfreundliches Montafon / MINT-Strategie

MINT-Strategie

Um junge Menschen besonders für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) zu begeistern, hat das Land Vorarlberg gemeinsam mit Wirtschaftskammer, Bildungsdirektion und bifo eine Förderstrategie entwickelt.
MINT-Strategie

MINT-Strategie (Foto: www.mint-v.at)

Zielsetzung

Ziel der Strategie ist es, das Basiswissen und die Begeisterung für MINT-Themen, MINT-Schulfächer sowie MINT-Ausbildungs- und Studiengänge in Vorarlberg zu fördern, stärker aufeinander abzustimmen und qualitativ weiterzuentwickeln. Zudem sollen die Umsetzungsstrukturen für eine möglichst wirkungsvolle MINT-Förderung im ganzen Land professionalisiert werden.

  • MINT – Begeisterung fördern
  • MINT – Basiswissen stärken
  • MINT – Bildungs-, Berufs- / Ausbildungs- und Studienorientierung
  • Digitalisierung

   

Zielgruppen

Insbesondere die jüngeren Zielgruppen, die noch nicht viel Berührungspunkte zu MINT-Themen haben und Partner*innen und Verbündete, die Begeisterung dafür wecken, sind die Kernzielgruppe der Strategie

  • Kindergartenkinder
  • Schüler*innen im Volksschulbereich
  • Schüler*innen der Mittelschulen und AHS Unterstufe (Sekundarstufe I)
  • Schüler*innen der höheren Schulen mit speziellem Fokus auf die AHS

   

Umsetzung / Programmbausteine

Elementar-Pädagogik, Kindergarten - Impulse:

  • Zielgruppengerechte Lern- und Erfahrungsräume in den Kindergärten selbst oder im lokalen Umfeld
  • Energielehrpfade
  • „Wahrnehmungsräume“
  • MINT- Sensibilisierung und Begeisterung durch Maßnahmen in der Fort- und Weiterbildung und Ausbildung für Kindergarten-pädagog*innen

   

Sekundarschulbereich I - Impulse:

  • MINT-Curriculum entlang der Bildungskette
  • Weiterentwicklung von Bausteinen aus dem Primarbereich wie z.B. Coding Programme in Richtung Lego Mindstorms und anderer Programme
  • Weiterentwicklung des Talente-Check mit „Digi-Check“
  • Projekte mit der regionalen Wirtschaft, Mentoringprojekt

   

Sekundarschulbereich II - Impulse

  • Erarbeitung eines MINT-Curriculums durch die Bildungsdirektion entlang der Bildungskette mit Fokus auf bestehenden Lerninhalten und aktuellen Kontexten
  • MINT-Begeisterung der Lehrpersonen durch spezielle Initiativen und Angebote weiter ausbauen
  • Einsatz moderner Technologien (z.B. VR-Brillen, Maker Spaces, 3D-Drucker) sowie Unterstützung und Information bei der Studienwahl
  • Schulstufen- und schulartenübergreifende Projekte (z.B. gemeinsam mit der regionalen Wirtschaft)

   

Zielgruppenübergreifende Programmbausteine

Im Rahmen des Strategieprozesses wurden vor allem folgende zwei Projekte als Kernelemente in der MINT-Förderstrategie entwickelt:

  • Außerschulische Lernorte (ALO) und Erfahrungsräume
  • MINT-Wiki: Dieses Instrument soll eine digitale, interaktive Wissensplattform für alle MINT-Begeisterten und MINT-Fördernde in Vorarlberg sein. Auf ihr sollen konkrete MINT-Förderinstrumente und die Erfahrungen möglichst genau dokumentiert und für andere zugänglich gemacht werden.

   

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mint-v.at

Für Volkschulkinder können Sie jederzeit das Programm Code4talents anfragen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.code4talents.at

In der Region Süd arbeiten wir aktuell an Angeboten für Schüler*innen im Alter von 10 bis 15 Jahren. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

   

Kontakt

Elke Martin MA
Jugendkoordinatorin
+43 55 56 / 7 21 32 17
+43 664 / 88 62 84 94
elke.martin@stand-montafon.at

MINT

Artikelaktionen

Kontakt

Stand Montafon
Montafonerstraße 21
6780 Schruns


T +43 5556 72132
F +43 5556 72132 9
info@stand-montafon.at

Amtsstunden

Mo - Fr:
8 bis 12 Uhr

Mo & Mi:
13 bis 17 Uhr

persönlicher Termin:
nach Vereinbarung